Führungs­kräfte­befragung

Die seit 2006 regelmäßig von der Wertekommission durchgeführten Führungskräftebefragungen dienen dem Ziel, das Denken und Handeln der Entscheider in der Wirtschaft zum Thema Werte transparent zu machen. Mit ihrer Mischung aus sich wiederholenden Fragen zum Werteverständnis und wechselnden Fragen zu jeweils aktuellen wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Themen im Kontext der Wertedebatte sind die Führungskräftebefragungen der Wertekommission in Deutschland eine in dieser Form einmalige Quelle, wenn es um die Entwicklung des Werteverständnisses in der deutschen Wirtschaft geht.

Im Zentrum der diesjährigen Erhebung stand die Frage, von welchen Wertvorstellungen sich Führungskräfte im Verhältnis zu ihren Mitarbeitern sowie von ihrer eigenen Führungsrolle leiten lassen.

Führungskräftebefragung 2016

Deutschlands Führungskräfte setzen auf Verantwortung und Vertrauen, sehen aber Umsetzungsdefizite im Firmenalltag

Studie der Wertekommission zeigt klare Absage an absolutistische und egomanische Führungsstile in Wirtschaft und Politik

Führungskräftebefragung 2016 der Wertekommission – Initiative Werte Bewusste Führung e. V.: Verantwortung und Vertrauen sind für Führungskräfte in Deutschland am wichtigsten

Flüchtlingsströme, Terroranschläge, Volksabstimmungen gegen das Erfolgsmodell Europa – die politischen und gesellschaftlichen Ereignisse der vergangenen zwölf Monate zeigen, dass sich das Umfeld, in dem Politik und Wirtschaft national wie international agieren, deutlich verändert.

Inmitten solch hoher Volatilität und zunehmender Unübersichtlichkeit hat die Wertekommission – Initiative Werte Bewusste Führung e.V. erneut den “Wertepuls” von Führungskräften in Deutschland gemessen und nachgefragt, an welchen Werten sie ihr Handeln ausrichten und welche Werte sie in Unternehmen einfordern. Die Studie wurde gemeinsam von der Wertekommission und der TUM School of Management der TU München durchgeführt.

Unser großer Dank geht an die Stiftung Initiative Werte Stipendium, die das Projekt durch ihre großzügige Unterstützung wieder ermöglicht hat.

Download:
Studie Führungskräftebefragung 2016 (.pdf)

Artikel aus dem Handelsblatt vom 05.10.2016

Pressemitteilung

 

Führungskräftebefragung 2015

Verantwortungsvolle Führung verbessert Motivation und Zufriedenheit im Unternehmen

Führungskräftebefragung 2015 der Wertekommission – Initiative Werte Bewusste Führung e. V.: Vertrauen und Verantwortung für Führungskräfte am wichtigsten.

Inmitten hoher Volatilität und zunehmender Unübersichtlichkeit des Umfelds wird verantwortungsvolles, auf Vertrauen und Integrität basierendes Führungsverhalten für den Unternehmenserfolg immer wichtiger. Die steigende Bedeutung von verantwortungsvoller Führung („Responsible Leadership“) wird von den Ergebnissen der Führungskräftebefragung 2015 der Wertekommission – Initiative Werte Bewusste Führung e. V. und des Reinhard-Mohn-Instituts für Unternehmensführung und Corporate Governance der Universität Witten/Herdecke (RMI) klar bestätigt: Danach sind Vertrauen und Verantwortung in den Augen von Führungskräften in Deutschland die wichtigsten Werte, gefolgt von Integrität. Wenn sich die Kernwerte in der gelebten bzw. erlebten Führungskultur widerspiegeln, steigen zugleich die intrinsische Motivation und die Zufriedenheit mit der eigenen Situation im Unternehmen. Damit korrespondiert, dass – wie schon in der Untersuchung im Jahr zuvor – auch in der aktuellen Befragung die HR-Orientierung (Fokus auf Wertschätzung und Entwicklung von Führungskräften) von den Teilnehmern als die für sie persönlich wichtigste Wertedimension genannt wird.

Unser besonderer Dank gilt der Stiftung Initiative Werte Stipendium, die der Wertekommission die Veröffentlichung der Führungskräftebefragung ermöglicht hat.

Download:
Studie Führungskräftebefragung 2015 (.pdf)

Artikel aus dem Handelsblatt (.pdf)

Pressemitteilung

 

Führungskräftebefragung 2014

Führungskräfte in Deutschland legen größten Wert auf persönliche Wertschätzung und individuelle Entwicklungsmöglichkeiten in ihren Unternehmen. Sie erkennen aber gerade in dieser für sie zentralen Wertedimension die größte Diskrepanz zwischen Wunsch und Wirklichkeit – mit eindeutig negativen Auswirkungen auf ihre Motivation. Zugleich hat die Bedeutung des Wertes Integrität vor dem Hintergrund der jüngsten Manipulations- und Korruptionsfälle in der Wirtschaft weiter zugenommen, so dass für die Führungskräfte Integrität inzwischen als wichtiger angesehen wird als Vertrauen und Verantwortung, die in früheren Jahren die Rangliste der wichtigsten Werte angeführt hatten.
Dies sind die zentralen Ergebnisse der Führungskräftebefragung 2014 der Wertekommission – Initiative Werte Bewusste Führung e. V. und des Reinhard-Mohn-Instituts für Unternehmensführung und Corporate Governance der Universität Witten/Herdecke (RMI), die unter der Leitung von Prof. Dr. Michèle Morner durchgeführt wurde.

Unser besonderer Dank gilt der Stiftung Initiative Werte Stipendium, die der Wertekommission die Veröffentlichung der Führungskräftebefragung ermöglicht hat.

www.wertestipendium.de

Download:
Studie Führungskräftebefragung 2014 (.pdf)

Cover_2014

Artikel auf Handelsblatt.com vom 25.07.2014:
Zum Bericht

 

Führungskräftebefragung 2013

Die Führungskräftebefragung 2013. Führungskräfte in Deutschland erwarten für die nächsten Jahre eine weitere Intensivierung der Diskussion über die Bedeutung von Werten für eine nachhaltige Unternehmens- und Personalführung und gehen davon aus, dass sich auch die umfassende gesellschaftliche Debatte um mehr Werteorientierung noch verstärken wird. Zugleich haben sich in jüngster Zeit vor dem Hintergrund dieser Debatte sowie der anhaltenden Euro-Krise mit den daraus resultierenden wirtschaftlichen Unsicherheiten zum Teil spürbare Veränderungen in der relativen Bedeutung unterschiedlicher Werte für die Führungskräfte ergeben – wobei es in einigen wesentlichen Bereichen deutliche Unterschiede zwischen den Einschätzungen männlicher und weiblicher Führungskräfte gibt.
Dies sind zentrale Ergebnisse der Führungskräftebefragung 2013 der Wertekommission – Initiative Werte Bewusste Führung e. V., die in Zusammenarbeit mit dem Reinhard-Mohn-Institut für Unternehmensführung und Corporate Governance der Universität Witten/Herdecke zum Jahreswechsel 2012/2013 durchgeführt wurde. Teilgenommen haben mehr als zweihundert Führungskräfte aller Altersgruppen und Unternehmensgrößen aus Deutschland. Die Wertekommission führt solche Befragungen regelmäßig durch – mit dem Ziel, das Denken und Handeln der Entscheider in der Wirtschaft zum Thema Werte transparent zu machen.

Download:
Studie Führungskräftebefragung 2013

Cover_2013

Artikel auf Handelsblatt.com vom 28.05.2013:
Zum Bericht

 

Führungskräftebefragung 2012

Die Führungskräftebefragung 2012. Belastbare und glaubwürdige Wertesysteme leisten nach Einschätzung von Führungskräften in Deutschland einen bedeutenden Beitrag zum dauerhaften Unternehmenserfolg und verbessern die Voraussetzungen von Unternehmen, mit makroökonomischen Verwerfungen und Unsicherheiten umzugehen. Gleichzeitig erwartet eine klare Mehrheit der Führungskräfte, dass der Stellenwert von Werten in den Unternehmen in den kommenden Jahren noch weiter steigen wird. Dies sind zentrale Ergebnisse der Führungskräftebefragung 2012 der „Wertekommission – Initiative Werte Bewusste Führung e. V.“, die in Zusammenarbeit mit der Universität Duisburg-Essen, dem Kulturwissenschaftlichen Institut Essen und dem Steinbeis Transferzentrum ISL durchgeführt wurde. Die Wertekommission führt seit 2007 regelmäßig Befragungen unter Führungskräften durch, mit dem Ziel, das Denken und Handeln der Entscheider in der Wirtschaft zum Thema Werte transparent zu machen …

Download:
Studie Führungskräftebefragung 2012

Cover_2012

Hier der Artikel, der im Handelsblatt am 03.02.2012 veröffentlicht wurde:
Geschäft mit Gewissen

 

Führungskräftebefragung 2010

(In Zusammenarbeit mit der VALORESS Strategieberatungsgesellschaft)

Die neue Führungskräftebefragung 2010 ist online! Gelebte Werte als Führungsinstrument und als Weg zu höherer und nachhaltigerer Wertschöpfung spielen für Führungskräfte in deutschen Unternehmen auch nach der Überwindung der Wirtschafts- und Finanzkrise eine immer wichtigere Rolle. Werte werden nicht als konjunkturelles Phänomen angesehen, sondern als struktureller Faktor, der die Unternehmensentwicklung maßgeblich mit beeinflusst. Zugleich sind nach Ansicht der Führungskräfte die Chancen heute – trotz weiterhin bestehender Defizite – besser denn je, Werte im Unternehmensalltag umzusetzen. Dies sind zentrale Ergebnisse der 3. Führungskräftebefragung der „Wertekommission – Initiative Werte Bewusste Führung e. V.“. Befragt wurden dabei rund 300 Führungskräfte aus allen Altersgruppen. Die Befragung fand in der ersten Jahreshälfte 2010 statt, also nachdem die wirtschaftliche Erholung bereits an Fahrt gewonnen hatte und die akute Krise gemeinhin als überwunden galt. Lesen Sie hier mehr und diskutieren Sie mit…

Download:
Studie Führungskräftebefragung 2010

Cover_2010

 

Führungskräftebefragung 2009

(In Zusammenarbeit mit Deutscher Managerverband)

Die neue Führungskräftebefragung 2009 ist online! Seit der letzten Studie der Wertekommission im Jahr 2007 haben sich auch die Werte, nach denen junge Führungskräfte ihr Leben ausrichten und ihren Beruf gestalten wollen, noch stärker auf Vertrauen und Ehrlichkeit fokussiert. Das ist bereits eine Folge der Krise, auch wenn letztere zum Zeitpunkt der Befragung in der 2. Jahreshälfte noch nicht auf ihrem Höhepunkt war. Umso beeindruckender ist, dass die jungen Führungskräfte den Paradigmenwechsel offenbar schon sehr früh gespürt und vorweggenommen haben. Konsequent sind auch Family Values und Work Life Balance wichtiger geworden. Sie repräsentieren zum einen den Wunsch nach Treue und Verbindlichkeit, der nicht an der Schwelle des Büros endet – das war bereits ein Ergebnis der Befragung 2007. Zum anderen ist ins Bewusstsein gerückt, dass Glück und Zufriedenheit nicht nur über rein quantitative Leistungsorientierung zu erreichen sind. Lesen Sie hier mehr und diskutieren Sie mit…

Download:
Studie Führungskräftebefragung 2009

Cover_2009

Führungskräftebefragung 2007

(In Zusammenarbeit mit dem iaw-Köln Institut für angewandtes Wissen e. V.)

Die junge Führungskrafte-Generation legt deutlich mehr Wert auf Werte in der Wirtschaft als vielfach angenommen. Ein Großteil von ihnen ist auch bereit, persönliche Konsequenzen zu ziehen, wenn ihr Arbeitgeber fortwährend gegen ihre persönlichen Wertevorstellungen verstößt. Das sind zwei Ergebnisse der Führungskräftebefragung der Wertekommission, für die rund 500 Fach- und Führungskräfte befragt wurden.
Mit der Studie begleiten wir die Debatte über Werte in der deutschen Wirtschaft und machen die Vorstellungen der jungen Führungskräfte-Generation sichtbar. Wir verdeutlichen auch, welche positiven wirtschaftlichen Effekte sich durch eine Werte orientierte Unternehmenskultur erzielen lassen.

Download:
Studie Führungskräftebefragung 2007

Cover_2007

FOCUS – Interview B. Schwenker

 

Letztlich machen Werte Strategien wirksam.

(In Zusammenarbeit mit Management Partner GmbH, Stuttgart)

Die Diskussion von Werten, von Unternehmenswerten und von wertebewusster Führung steht heute im Fokus von Unternehmen. Die vorliegende Studie belegt, dass Unternehmen dann erfolgreich sind, wenn sie Werte beachten und leben. Eine vorhergehende Studie der „Wertekommission – Initiative Wertebewusste Führung” ergab, dass Mitarbeiter ihre Entscheidung für oder gegen ein Unternehmen in zunehmendem Maß von den in diesem Unternehmen gelebten Werten abhängig machen.

Download:
Studie über wertegetriebene Unternehmen in Europa – Ein Überblick 2007